CarF Baumodul

Mit dem CarF Baumodul lassen sich Gebäude von der Farbikhalle bis zum Wollkenkratzer einfach und schnell planen.

Wenn Sie vom Architekten einmal kein Modell zur Verfügung haben und selbst schnell ein Gebäude oder eine Halle planen möchten, ist das CarF Baumodul genau das richtige Modul.

Aus einem 2D Grundriss kann durch das anklicken von Linien schnell eine Wand im 3D erstellt werden und dabei ist es vollkommen egal von welchem CAD System die Daten kommen. Eine Linie reicht aus. Sollten Sie selber ein Gebäude oder eine Halle erstellen, kann im ersten Schritt einfach ein Achsraster erstellt werden. Natürlich kann auch mit der Platzierung der Bodenplatte und den Wänden begonnen werden. Allein durch die Eckpunkte ist die Bodenplatte erstellt. Wände können sowohl gerade als auch über Freiformlinien erstellt werden. Der Anwender entscheidet selber wie er vorgehen will.

Auf das Achsraster können einfach Wände und Stützen platziert werden. Durchbrüche können erstellt werden. Eine Vielzahl von parametrischen Einbauteilen wie Fenster, Türen, Treppen, Rolltore etc. stehen zur Verfügung. Auch das Thema Aufzüge sowie verschiedenen Attika Varianten sind implementiert. Wie in anderen Modulen auch, kann jederzeit ein Massenauszug erstellt werden.

In dem Environment (env-Umgebung) des CarF Baumodul können alle Richtlinien digital hinterlegt werden. Wodurch alle am Projekt beteiligten das gleiche Ergebnis erzielen für Farbe, Ebene, Strichstärke aber auch für Materialien und Bauteilgrößen.

Die Funktionen des CarF Baumoduls im Überblick:

  • Gebäudeplanung vereinfacht mit folgenden Toolbox Funktionen:
    • Wände platzieren
    • Fenster, Türen platzieren
    • Unterzüge erstellen
    • Stützen platzieren
    • Treppen platzieren
    • Aufzüge platzieren
    • Dächer platzieren
    • Dachfenster, Dachelemente platzieren
    • Vordächer an Aussenwände platzieren
    • Attika platzieren
  • Über ein Dialogfenster können alle Gebäudeattribute definiert bzw. angepasst werden
Menü schließen